Logo_Sinstorf-Ikonen-dt-1


Modestos - Schutzheiliger der HaustiereIkone Heiliger Modestos von Kirsten Voß

Der Heilige Modestos lebte im 4. Jhd. in Kleinasien und wuchs dort zunächst ungläubig auf, seine Eltern verstarben früh. Er erlebte die Nöte der kleinen Leute und Sklaven hautnah. So wurde er gläubig und Mönch, später Bischof. Oft heilte er das kranke Vieh und ermöglichte den Familien damit ihr Überleben. In der Zeit der Märtyrer geboren, ereilte ihm selbiges Schicksal. Er stand für seinen christlichen Glauben ein und wurde dafür geköpft. Hier als Bischof dargestellt, umgeben von seinen Zöglingen und Schutzbefohlenen, ist er ein Fels in der Brandung der Glaubenskriege. Heute verehrt man ihn und erbittet Schutz für die eigenen Haustiere.
Der Heilige Modestos (Der Bescheidene) lebte von 614 bis 634 und war orthodoxer Patriarch von Jerusalem. Er gilt als der Schutzheilige für unsere Haustiere und das Vieh und ist bei meinen Kunden sehr beliebt. Sein orthodoxer Namenstag ist der 16. Dezember (katholisch 17. Dezember). Zusammen mit dem Welt-Tierschutztag am 4. Oktober sind dies zwei Tage, die dieser Ikone gewidmet sind.

Ikone Heiliger Modestos von Kirsten VoßDen Heiligen Modestos gibt es in zwei Farben. Als Bischof trägt er ein schlichtes, dunkelrotes Gewand, es kann jedoch auch ein rosafarbiges sein! Warum rosa? Rosa ist die Farbe von Plethora und Gaudete und steht damit mit dem Gedanken der Erlösung in Verbindung. Ein sehr schöner Gedanke, denn vielen Haustieren, und besonders das Vieh, geht es in erheblichem Maße schlecht, weil ihre Unterbringung und Haltung zum Himmel schreit. Denken wir nur an die Massentierhaltung mit ihren unwürdigen Ställen. Besonders diesen Tieren ist also die Farbe rosa auf dieser Ikone gewidmet, ihnen und allen anderen missbrauchten Tieren, die z.B. in Tierversuchs-Laboren ihr Dasein fristen müssen. Das Rosa auf dieser Ikone möchte als ein stilles, ununterbrochenes Gebet zur Erlösung der Tiere in diesen Zuständen verstanden werden.

In der Landwirtschaft schützt der Heilige Modestos die Felder und Beete vor schädlichen Insekten und ähnlichem. Auf Lesbos (griechische Insel) wird im Namen des Heiligen Modestos geweihtes Wasser auf die Felder gesprüht, um sie vor Heuschrecken und ähnlichem zu bewahren.

[Theorie] [Praxis] [Ikonengalerie] [Preise] [Ikonen - Wozu?] [Anfahrt Atelier] [Unterkunft]

[Impressum und Disclaimer]

copyright and all rights reserved 2020 - 2025 by Kirsten Voss