Logo_Sinstorf-Ikonen-dt-1aktuelle Ausstellungen


Ikonentafeln: heimische Hölzer - Fichtenholz

Die Fichte ist ein schmaler, zumeist eher unscheinbarer Baum, aber mit charakterlich hervorragenden Eigenschaften, welchen ihn als Träger christlichen Gedankengutes, wie es Ikonen sind, geradezu prädestiniert und für diesen Zweck nur ehren kann.

Was macht die Fichte so einzigartig? Fichten vor der Tür
Die Fichte wird als der erfolgreichste Baum von allen anderen angesehen. Nun - Erfolg soll eine christliche Eigenschaft sein? Ja warum denn nicht?! Es kommt eben darauf an, was wir unter Erfolg verstehen. Auch die Bäume stehen, ähnlich wie die Menschen, untereinander in Konkurrenz. Sie wetteifern um Lebensraum, Licht und Nährstoffe und ihre Wurzeln können sich gegenseitig verdrängen - aber: Sie bilden auch ein feines, unterirdisches Netzwerk aus, sozusagen das “www.Waldwurzel-Netzwerk”, mit dem sich Bäume untereinander sogar verständigen können.

Und hier beginnt die spannende Beobachtung, die Herr Thoma aus Österreich, der (nicht nur) gelernter Förster und Volkswirt ist, so anschaulich vermitteln kann, dass es eine Freude ist ihm zuzuhören. Erwin Thoma erklärt, dass es die Fichte ist, welche die freundlichste Nachbarin unter den Bäumen ist, da sie keinen Verdrängungswettbewerb mit den sie umgebenden Bäumen betreibt. Weder verdrängen ihre Wurzel fremdes Wurzelwerk, noch erstrebt sie eine breite Krone, um benachbarten Bäumen das Licht zu rauben. Und diese Eigenschaften macht die Fichte, welche sich vielerorts heimisch fühlt, so sympathisch und verleiht ihr sogar besondere christliche Eigenschaften, nämlich die der Nächstenliebe in Form von “Sei freundlich zu Deinen Nachbarn!”.

 

 

 

 

[Theorie] [Praxis] [Ikonengalerie] [Biographie] [Preise] [Ikonen - Wozu?]

copyright and all rights reserved 2017 - 2020 by Kirsten Voss